Earfold

Eine neue minimal invasive Technik zur Korrektur von abstehenden Ohren

Ein Metallimplantant zur Korrektur abstehender Ohren
Das Metallimplantat kann durch Fixation am Ohrknorpel die fehlende Falte korrigieren. Es besteht aus einer Mischung von Titan und Nickel und ist mit einer  Goldlegierung versehen. Daher ist es sehr gut verträglich. Das Implantat ist biegsam und nimmt nach einer Verformung augenblicklich die anfängliche Form wieder ein, daher verhält sich das korrigierte Ohr natürlich.


Vorteil dieser Technik
Diese Intervention ist eine neue Alternative zur klassischen, in der plastischen Chirurgie seit Jahren praktizierten Otoplastik. Sie ist weniger invasiv. Ein kleiner Schnitt von weniger als einem Zentimeter ist notwendig, um das Implantat einzusetzen.  Es werden bis zu drei Implantate pro Ohr eingesetzt. Der Eingriff wird unter örtlicher Betäubung ausgeführt. Die Heilung ist kürzer, mit weniger Schmerzen und Blutergüssen im verglich zu klassischen Ohrenkorrektur. Die Wunden werden für einige Tage von einem Steristrip geschützt. Das Tragen eines Kopfverbandes ist nicht notwendig und das Ergebnis ist sofort sichtbar. Die Implantate werden langfristig belassen um ein stabiles Ergebnis zu erhalten. Das zu erwartende Ergebnis kann dem Patienten durch äusserliche Auflage des Implantates gezeigt werden.


Keine Lösung für alle abstehenden Ohren?
Diese neue Methode kann nicht alle Formen abstehender Ohren korrigieren. Bei starker Vorwölbung und zusätzlicher Deformität ist weiter die klassische Technik der Otoplastik angebracht. Während der Konsultation wird vom Chirurgen die Formveränderung des Ohres analysiert, die ideale Korrektur-Methode vorgeschlagen und erklärt.
Earfold System